Willkommen im Bobbyversum
- gurufreie Zone -

Hast Du schon einmal ein Rezept geschenkt bekommen? Bevor Gerd mir zum  Geburtstag dieses Rezept samt 56 Bobbys (siehe unten) schenkte, war mir das auch noch nicht passiert. Ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig (oder eine Schneekönigin). Und sie schmecken definitiv himmlisch.

*********************************

Inges Lebkuchen-Kirsch-Tiramisu ...

... ist wirklich zum Reinlegen. Man sollte nicht allzu viel davor gegessen haben. Das Rezept hat Partyumfang und ist auf 12 Personen ausgelegt:

2 Packungen gute, runde Lebkuchen
2 Packungen Mascarpone
150 g Magerquark
70 ml Sahne
120 entsteinte Süßkirschen
2 EL frischer Zitronensaft
6 EL Zucker
2 Tassen starker Dinkelkaffee (6 gehäufte TL Dinkelpulver) gemischt mit ½ Tasse Kokosmilch

 

Zubereitung

 

- Lebkuchen würfeln (und die Menge von 2 Lebkuchen zur Dekoration beiseite stellen)
- stichfeste Creme mischen aus Mascarpone, Magerquark, Sahne, Zitronensaft und Zucker
- Boden der Dessertschälchen mit Lebkuchenstückchen auslegen
- diese so mit dem Dinkel-Kokos-Kaffee tränken, dass sie gut feucht sind, aber nicht schwimmen
- je 10 Kirschen darüber legen
- Creme so darüber verteilen, dass die Kirschen nicht mehr sichtbar sind
- mit restlichen Lebkuchenstücken verzieren, diese vorher ebenfalls leicht mit Dinkel-Kokos-Kaffee beträufeln

 

Wer sich die Mühe machen will: Das Ganze mit kandierten Orangen- und Zitronenzesten dekorieren.

*******************************************

 

Gerds ayurvedischer Kartoffelsalat

 

1 kg Kartoffeln bissfest kochen, abtropfen und etwas abkühlen lassen, schälen und in Würfel schneiden.
125 gr. Räuchertofu klein würfeln, 1 große Zwiebel klein würfeln,. Sonnenblumenöl erhitzen, Senfkörner darin rösten bis sie springen, würzige, frische Currymischung dazu, Gemüse kurz anschwitzen und mit Sojasauce ablöschen. Mit reichlich Pfeffer, Salz und Balsamico Essig abschmecken.

 

*********************************

AUFSTRICHE, mit denen man Geld spart und seinen Gaumen mehr verwöhnt, als die Polizei erlaubt (also irgendwie anarchisch)

 

Sinnlich exotischer Sonnenblumenkernaufstrich

 

50 g Sonnenblumenkerne, 120 g Pfirsich, 1/2 kleine Zwiebel, etwas Knoblauch fein gewürfelt, 1 EL Kokosöl, 1 TL Mangopulver, Je eine Prise: Vanille, Kardamom, Koriander, Zimt, Macis.

 

Sonnenblumenkerne leicht rösten und mahlen. Zwiebeln und Knoblauch in dem Öl anbraten, die Pfirsiche und die Gewürze hinzugeben, kurz ziehen lassen und alles zusammen mit einem Stabmixer cremig mixen.
Evtl. mit etwas Salz und Dill abschmecken

 

Heilsam würziger Sonnenblumenkernaufstrich

 

150 g Sonnenblumenkerne, 150 g Zwiebel, ,eine Knoblauchzehe, eine Scheibe Ingwer, 2 EL Ghee, 1 TL Senfsaat, 2 EL Kurkuma, 1 EL Kreuzkümmel und Koriander, je 1/2 TL: Ajwein, Kümmel, Schwarzer Kümmel, Curry Leaves, Chili, 200 ml Gemüsebrühe, 2 EL Hefeflocken, Salz, Pfeffer, eine Prise: Muskat

 

Sonnenblumenkerne rösten und mahlen. Senfsaat im Öl anrösten, bis sie springen, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Ajwein, Schwarzer Kümmel und Kümmel mörsern und kurz mit anbraten, klein gewürfelte Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch in den Gewürzsud glasig dünsten, mit der Gemüsebrühe ablöschen, den Chili und die Curry Leaves hinzugeben, etwas ziehen lassen und die Sonnenblumenkerne zusammen mit Muskat, Majoran, Pfeffer und Liebstöckel mit dem Stabmixer cremig mixen.

 

Mit Salz und den Hefeflocken abschmecken

 

Fruchtig süßer Sonnenblumenkernaufstrich

 

150 g Sonnenblumenkerne

 

150 g Apfelchutney (Äpfel, Zwiebel, ÖL, Knoblauch, Essig, Koriander, Gewürze)

 

Sonnenblumenkerne rösten und mahlen und alle miteinander zu einer Creme verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

 
 

Anregend scharfer Sonnenblumenkernaufstrich

 

50 g Sonnenblumenkerne, 120 g süsslicher Apfel, 1/2  Zwiebel, eine kleine Knoblauchzehe, eine Scheibe Ingwer, 2 TL Arche Wasabi Paste, 2 EL Kokosöl, 1 TL Senfsaat, je 1/2 TL: Kreuzkümmel, Koriander, Ajwein, Kurkuma, je eine Prise: Paprika, Pfeffer, Chili, Muskat

 

Sonnenblumenkerne rösten und mahlen.

 

Senfsaat im Öl anrösten, bis sie springen, Kreuzkümmel, Koriander, Ajwein kurz mit anbraten, klein gewürfelte Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch in dem Gewürzöl mit anbraten, die Äpfel, etwas Wasser und den Chili hinzugeben, etwas ziehen lassen und alles zusammen mit einem Stabmixer cremig mixen.

 

Mit Salz, Muskat, Pfeffer und der Wasabi Paste abschmecken

*********************************

Bobbys (Ayurvedische Hafer Amla Taler)

 
 
 

Rezept für ca. 60 Plätzchen

200 g Haferflocken (kleinblatt)125 g gemahlener Dinkel
120 g Butter (vegan:Pflanzenmargarine)

120 g Rohrohrzucker

70 g kandierte Amla, kleingehackt

2-3 EL Zitronensaft

1/2 Tl Weinsteinbackpulver
1 EL Rosenwasser

2 TL Kakao

1 TL Macis
1 TL Vanille

Die Butter mit dem Zucker schaumig mixen. Alle trockenen Zutaten vermengen, alles zusammen zu einem Teig kneten und 20 Minuten zugedeckt stehen lassen.

Mit einem kleinen Löffel oder mit den Händen Taler formen und auf einem Blech (mit Ghee eingefettet oder auf Backpapier) bei 165 - 180 Grad ca. 8 - 10 Minuten backen.

(Rezept: Gerd Paul)

*********************************

Christa gehört neben Inge (und Dir?) zu den begnadeten Köchinnen. Ihrem Gebäck erliege ich regelmäßig. Ein Gaumentraum für alle, die Ingwer mögen, ist

Christas Ingwergebäck

250g Mehl
1 TL Backpulver
125 g brauner Zucker
1  Ei
150 g Butter
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer Zitrone
½ - 1 TL Ingwerpulver
50 g gehackte Mandeln
100 g kandierter, fein gewürfelter Ingwer

Alles zu Mürbteig verarbeiten, ausstechen, pro Blech 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze backen.