Das Leben als Handwerk

Das Leben leben, als wäre es ein Handwerk; mit diesem handwerklichen Ernst die sich aneinanderreihenden Momente angehen, so den Menschen und sich selbst begegnen; und mit dieser handwerklichen Selbstverständlichkeit der Fertigkeit, die wir uns bei Millionen von Gelegenheiten angeeignet und verfeinert haben, wohl wissend, dass auch dem kundigsten Handwerker, im Falle der Achtlosigkeit, ein arger

2024-02-27T16:58:39+01:00

Guatemala – 12.-14. November

12. November War wieder auf meiner Kaffee&Kuchen-Tour in Philips Bäckerei. Diesmal war der Kuchen ein süßes Hörnchen, in Würzburg würde man es Kissinger nennen. Selten gut. Dazu wieder in meinen „Zimtläden“ gelesen, etwas Gemüse und Milch eingekauft. Nach Inges Longshirt geschaut und vermutlich auch was gefunden. Außerdem eine wunderschöne Tasche, in die evtl. ihr Klarinettenkoffer

2023-11-15T04:05:37+01:00

Guatemala – 8. November

8. November Gestern Abend hatte ich noch ein ebenso überraschendes wie erschreckendes Erlebnis für einen so harmlosen Westler wie mich. Ich hatte beschlossen, ins Bett zu gehen, brachte Laptop und Tastatur rein ins Zimmer, brachte meine leere Kakaotasse zum Waschbecken, wusch sie aus und wollte ins aus der Miniküche ins Zimmer zurückgehen, als ich einen

2023-11-09T04:02:46+01:00

Guatemala – 6./7. November

6. November 2023 Lustige Gedanken gehen mir durch den Kopf: Ob die Menschenopfer, die die Azteken der Sonne darbrachten, wirklich wirkungslos waren? Die Sonne und ihre Planeten und Monde allein sind so ein unfassbar großes System, dass wir kleine Ursachen darin weder erkennen noch beurteilen können. Die Wirkungslosigkeit der aztekischen Opfer ist also letztlich auch

2023-11-08T02:34:29+01:00

Guatemala – Vorbereitungen 17./18.10.23

17. Oktober Die guatemaltekische Währung heißt Quetzal. Das ist der Name des Nationalvogels. Das gefällt mir einerseits, andererseits: So ein schönes Tier für so etwas Profanes? Na ja. Immerhin erzählt mir Wikipedia, der 1924 eingeführte Quetzal gehöre „zu den ältesten Währungen der Welt, die keine Währungsreversion durchlaufen haben und im Vergleich zu anderen Währungen ihre

2023-10-23T21:17:24+02:00

Zur Landung ansetzen, Major Tom

Konsumieren heißt Fliegen im Blindflug ohne Bodenhaftung Als Kind holte ich die Milch beim Bauern. Die weiße Flüssigkeit, die zusammen mit Blaubeeren und etwas Zucker zu den Köstlichkeiten meiner Kindheit gehörte, kam aus den Kühen. Das wusste ich. Mit einer Mischung aus Feingefühl und Kraft konnte eine Melkerin die Milch den Zitzen entlocken. Dem hatte

2023-07-12T14:25:38+02:00

Der Unsinn des Sinns

Die Suche nach dem Sinn ist ein zentrales, wenn nicht sogar DAS Hindernis für den Erfolg der sozial-ökologischen Transformation. Aber nicht nur das, diese Suche ist gewissermaßen der Gipfel der Hybris, jedenfalls meistens. Alle diese SucherInnen sollten sich auf den Hosenboden setzen und lieber aktiv zum Großen Wandel beitragen, statt – in aller Regel ergebnislos

2023-10-23T21:25:27+02:00

Das Lieben ernst nehmen

Ich kann’s nicht mehr hören. Egal, mit dem ich zu tun habe, alle finden Liebe „ganz wichtig“. Ich möchte behaupten, diese Meinung ist der gemeinsame Nenner der alternativen Szene, aber auch der konservativen, möglicherweise sogar der reaktionären. Man vergibt sich mit so einer Aussage nämlich nichts, im Gegenteil: Man verkündet sich selbst und seiner Umgebung,

2023-03-14T17:26:41+01:00

Vergiss die Gurus

Vergiss die Gurus. Sie können dir nicht mehr geben, als du in dir trägst. Alles, was du brauchst, um dein ganz eigenes Leben zu führen, hast du in dir. Als ich etwas in dieser Art vor vielen Jahren gelesen habe, fragte ich mich: "Schön und gut, mag ja sein, aber wenn ich keinen Zugriff darauf

2022-04-18T14:51:20+02:00

Weihnachtsgedanken fürs ganze Jahr

Letzthin bin ich in Gedanken durchgegangen, was man sich üblicherweise wünscht zu Weihnachten: frohe Weihnachten, fröhliche Weihnachten, frohes Fest, schöne Festtage; und mich dann gefragt, wer das noch wirklich ernst meint oder noch genauer: wie ernst das überhaupt gemeint sein kann? Damit will ich nicht auf dem alten Gedanken herumreiten, dass Weihnachten zum Konsumfest verkommen

2022-04-18T16:46:09+02:00
Nach oben